Jugend

  Thüringer Folklore Ensemble Erfurt e.V. - Die Vogelscheuche; Foto: TFE Erfurt

  Ensemble of song and dance Siandele aus Vilning/Litauen, Kindertrachtenfest Schlitz 2000, Foto: Beate Guder

  Taiwan-Taipei - Fang Shiang Dance Theatre, Schlitzerländer Heimat- und Trachtenfest 2005, Foto: Beate Guder

Die Jugend ist die Zukunft des CIOFF®.

Seit 2011 hat CIOFF® Deutschland wieder einen Jugendvertreter. Es ist Philipp Mueller aus Braeunlingen. Er hat bereits Kontakte zu anderen Mitgliedsgruppen des CIOFF® Deutschland geknuepft und mehrere Jugendliche genannt bekommen, die in einer zukuenftigen Jugendkommission mitarbeiten.

Aufgabe des CIOFF® ist es, Traditionen in Form von Tanz, Musik und farbenfrohen Trachten auch für die Generationen, die nach uns kommen, zu erhalten und attraktiv zu gestalten. Oberste Priorität sollte also die Nachwuchsarbeit und Attraktivität der Festivals unter besonderer Berücksichtigung der Bedürfnisse der Jugendlichen sein. Die heutigen Kinder und Jugendlichen sind die Festivalbesucher und Organisatoren von morgen.

Wenn wir jetzt nicht alle Anstrengungen unternehmen, hier die Weichen für die Zukunft zu stellen, gehören viele der schönen CIOFF®-Festivals in Deutschland in absehbarer Zeit der Vergangenheit an.

Diese Seite soll zukünftig der Jugend eine Möglichkeit geben, sich auch im Internet in die Arbeit des CIOFF® einzubringen. Beiträge von und für junge Leute sind hier willkommen!                 

Mitglieder

Auflistung der ordentlichen Mitglieder alphabetisch nach Orten geordnet (Stand: August 2007).

 

Ort PLZ Name Internet
Anklam 17389 Fritz Reuter Ensemble  
Balingen 72336 Volkstanzgruppe Frommern www.volkstanzgruppe.de
www.schwabenkultur.de
Bautzen 02625 Domowina - Bund Lausitzer Sorben e.V.
"Steckbrief"
www.domowina.de
www.folklorefestival-lausitz.de
Bautzen 02625 Sorbisches National Ensemble GmbH www.sne-bautzen.de
Bitburg 54634 Europäisches Folklorefestival www.bitburg.de 
www.folklore-bitburg.de
Bräunlingen 78199 Heimat- und Trachtenbund Bräunlingen e.V.
"Steckbrief"
www.trachtenbund-braeunlingen.de
Brouch Luxemburg 7415 Vallee de Sept Chateaux www.folklore-mersch.lu
Cottbus 03046 Tanzensemble Freundschaft Cottbus www.folklore-modern.de
Dorndorf 36460 Tanzkreis Werrataler e. V. Dorndorf www.werrataler.de
Dresden 01307 Folkloretanzensemble "Thea Maass" der Technischen Universität
"Steckbrief"
www.tu-te.de
Eisenach 99817 Wartburg-Ensemble e.V. www.wartburg-ensemble.de
Erfurt 99084 Thüringer Folklore Ensemble Erfurt e.V.
"Steckbrief"
www.tfe-erfurt.de
www.danetzare.de
Erlangen 91054 Tanz- und Folkloreensembles Ihna www.ihna.de
Frankfurt/ Main 60596 Arbeitskreis Europäische Jugendwochen Burg Ludwigstein e.V. www.eurowoche.org
Friedewald 36289 Folkloregruppe Friedewald www.folklore-gruppe-friedewald.de
Gütersloh 33330 Folklorekreis Gütersloh e. V.
"Steckbrief".

www.folklorekreis.de

Hamburg 21039 Vierländer Speeldeel "De Veerlanner" von 1964 e.V. www.vierlaender-speeldeel.de
Hamburg 21129  Finkwarder Danzkring "Lünborger Siet" e.V.  www.finkwarder-danzkring.de
Heppenheim  64646 Trachten- und Volkstanzgruppe Starkenburg Heppenheim e.V. www.folklorefestival-heppenheim.de
Hermannsburg 29320 Volkstanzgruppe "De Vergneugten Harmsberger" im Heimatbund Hermannsburg e.V. www.heimatbund-hermannsburg.de
Hofbieber/ Elters 36145 Trachtenkapelle Elters/Rhön e.V. www.trachtenkapelle-elters.de
Ibbenbüren 49479 Volkstanzgruppe der KAB Laggenbeck 
"Steckbrief"
www.vtg-laggenbeck.de
Kleinblittersdorf 66271 Kultur- und Trachtenverein Bliesransbach / Saar e.V. www.ktv-saar.de
Kröv 54536 Verkehrsbüro Kröv

www.kroev.de
www.trachtentreffen.de

Lauterbach 36341 Lauterbacher Trachtengilde e. V. 
"Steckbrief"
www.lauterbacher-trachtengilde.de
Ludwigsau-Tann 36251 VTG Ludwigsau-Tann www.rsv-tann.de 
Martfeld 27327 Schützenverein Loge - Tuschendorf e.V. Loger Musiktage www.loger-musiktage.de
Molfsee 24113 LTV S-H im SHHB www.heimatbund.de
Mutterstadt 67112 Verband für Volkstum und Heimat Rheinland Pfalz www.verband-rheinland-pfalz.de.vu
Neustadt 23730 europäisches folklore festival www.trachtenwoche-neustadt.de
Paderborn 33102 Internationale Jugendwoche auf der Wewelsburg Kreis Paderborn  
Panschwitz-Kuckau 01920 Sorbisches Folkloreensemble Wudwor www.wudwor.de
Ribnitz-Damgarten 18311 Mecklenburg-Pommeraner Folkloreensemble "Richard Wossidlo" www.folklore-ribnitz.de
Ribnitz-Damgarten 18311 Tanzverband des Landes Mecklenburg - Vorpommern  
Rudolstadt 07407 Thüringer Folkloretanzensemble
"Steckbrief"
www.tanzensemble-rudolstadt.de
Salzkotten 33154 Danzdeel Salzkotten www.danzdeel.de
Salzkotten-Niederntudorf 33154 Volkstanzkreis Niederntudorf www.volkstanzkreis-niederntudorf.de
Scheeßel 27383 Tanz- und Trachtengruppe "De Beekscheepers" Scheeßel e.V. www.beekscheepers.de
Schieder - Schwalenberg 32816 Trachtengilde Schwalenberg / Lippe e.V. www.trachtengilde-schwalenberg.de
Schleife 02959 Sorbisches Folkloreensemble Schleife e. V.
"Steckbrief"
www.folklore-schleife.com www.dudelsackfestival-schleife.com 
Schlitz 36110 Schlitzerländer Trachten- und Volkstanzkreis 
"Steckbrief"
www.trachtengruppe.de
Schlitz 36110 Heimat- und Trachtenfestverein Schlitzerland e.V. www.schlitzer-trachtenfest.de
Schmerlitz 01920 Sorbische Volkstanzgruppe Schmerlitz e.V.
"Steckbrief"

www.schmerlitz.de
www.folklorefestival-lausitz.de

Sinntal- Weiperz 36391 Trachtenkapelle Musikfreunde Weiperz 1960 www.trachtenkapelle-weiperz.de
Süssen 73079 Volkstanzgruppe Süssen www.albverein-suessen.de
Tatenhausen 83109 Bayerischer Trachtenverband www.trachtenverband-bayern.de
Thale 06502 Verband des künstlerischen Volksschaffens e.V. www.vdkv.de
Wartenberg 36367 Trachten- und Volkstanzgruppe Angersbach  
Wechmar 99869 Deutscher Trachtenverband www.deutscher-trachtenverband.de
Wehrheim 61273 Landjugend Wehrheim www.landjugend-wehrheim.de
Willingshausen 34628 Tanz- und Trachtengruppe Loshausen 1978 e.V. - Verein zur Pflege des Schwälmer Brauchtums www.trachtengruppe-loshausen.de
Winningen 56333 Winzer-, Trachten- und Tanzgruppe www.tanzgruppe.winningen.de

Vorstand

Tanz- und Trachtengruppe Loshausen 1978 e.V./Schwalm, Schlitzerländer Heimat- und Trachtenfest; Foto: Beate Guder.

Lauterbacher Trachtegilde e.V., Schlitzerländer Heimat- und Trachtenfest; Foto: Beate Guder.

Volkskunstensemble Makovica aus der Slowakei, Schlitzerländer Heimat- und Trachtenfest; Foto: Beate Guder.
  • Norbert Müller, Heppenheim 
    1. Vorsitzender
     
  • Klaus Hohmeier, Schlitz 
    Stellvertretender Vorsitzender
     
  • Jörg Lübbe, Mechelroda
    Geschäftsführer
     
  • Iris Werner, Scheeßel 
    Schatzmeisterin
     
  • Marko Kowar, Bautzen 
    Beisitzer
     
  • Philipp Müller, Bräunlingen
    Jugendvertreter
     
     
    Kraft Amtes:
  • Wolfgang Denke-Otterbein, Schlitz
    Kommissarischer Vorsitzender CIOFF® Festival Kommission
     
  • Susanne Kramer, Mersch/Luxemburg
    Delegierte CIOFF® Luxemburg

 

  • Bernd Schäfer, Schlitz 
    Ehrenvorsitzender
     
     
  • Helmut Behrens, Scheeßel
    Ehrenmitglied
     
  • Hans Joachim Wiesenmüller, Thale
    Ehrenmitglied

Geschichte

Der "Conseil International des Organisations de Festivals de Folklore et d’Arts Traditionnels (CIOFF®)" wurde 1970 in Frankreich als nichtstaatliche Kulturorganisation der UNESCO gegründet. 
Der spätere Beitritt Deutschland muss differenziert gesehen werden, da es seinerzeit noch zwei deutsche Staaten gab.

Entwicklung in der Deutschen Demokratischen Republik

1973 nahm erstmals eine Delegation der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) am Jahrestreffen des CIOFF® in Zakopane/Polen teil. Daraus erfolgte 1974 die Teilnahme am internationalen Folklorefestival in Confolens/Frankreich durch das Folklore Ensemble aus Rudolstadt und an weiteren Festivals, die auf Initiative von CIOFF® stattfanden. 
Bis 1976 nahm das Ministerium für Kultur die Mitgliedschaft im CIOFF® wahr, danach wurde das Sekretariat für internationale nichtstaatlich Organisationen des künstlerischen Volksschaffens gegründet. Es hatte unter anderem die Aufgabe, die Arbeit in den entsprechenden internationalen Organisationen mit den jeweiligen Trägerorganisationen zu koordinieren. In diese Epoche fiel u. a. auch 1983 der CIOFF®-Weltkongress in Gera. Bis zum Jahr 1990 verblieb der CIOFF® der DDR unter dieser Federführung.

Die Anfänge in der Bundesrepublik Deutschland

In der Bundesrepublik Deutschland schlossen sich im Jahre 1975 die Veranstalter der Festivals aus Neustadt, Scheeßel, Laggenbeck, Kröv, Bitburg, Wehrheim, Burg Ludwigstein und Marburg-Biedenkopf zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammen. Im gleichen Jahr nahm Bernd Schäfer erstmals an der CIOFF®-Jahreshauptversammlung in Szeged/Ungarn teil. Am 01.06.1977 wurde er dann auch von der "Gemeinsamen Kultusministerkonferenz der Länder" als Vertreter der Bundesrepublik Deutschland im CIOFF®-Weltverband anerkannt. Im Mai 1976 wurde bereits die erste Sitzung des Vorstandes des Internationalen CIOFF® in Schlitz/Hessen durchgeführt.

Die Gründung der deutschen Sektion

1977 beschloss die Vollversammlung des CIOFF® auf ihrer Jahrestagung in Istanbul/Türkei, in den Mitgliedsländern Sektionen zu gründen. Das war der Anlass, am 18.02.1978 ein erstes Treffen zur Gründung einer nationalen deutschen CIOFF®-Sektion in Schlitz einzuberufen. Nach ausgiebigen Diskussionen wurde beschlossen, ein weiteres Treffen im Oktober in Scheeßel durchzuführen. 

An dieser Tagung nahm erstmals auch eine Abordnung aus Luxemburg teil, die Interesse an einer Mitgliedschaft bekundete. Es wurde ein Satzungsentwurf erarbeitet, der auf der nächsten Sitzung endgültig verabschiedet werden sollte. Das Gründungsprotokoll wurde von folgenden Organisationen unterzeichnet: Trachtengruppen Angersbach, Schlitz, Cölbe, Lauterbach, Heppenheim, Wehrheim, Jugendburg Ludwigstein - alle aus Hessen -, Laggenbeck/Westfalen, Scheeßel und Hermannsburg aus Niedersachen, dem Verkehrsverein Kröv/Mosel und Mersch/Luxemburg. 

Die nächste Zusammenkunft fand im März 1979 in Cölbe statt. Dort wurde die Satzung nochmals überarbeitet und endgültig ohne Gegenstimmen beschlossen. Es wurde der Passus eingearbeitet, dass sich die Aktivitäten der CIOFF®-Sektion Deutschland auch auf das Grossherzogtum Luxemburg erstrecken. 

An allen diesen Sitzungen wirkte der belgische CIOFF®-Delegierte Siegfried Verbeelen tatkräftig mit. Er hatte entscheidenden Anteil daran, dass alles so schnell und so reibungslos innerhalb nur eines Jahres abgeschlossen werden konnte.

Die ersten 10 Jahre

Im Herbst des gleichen Jahres konnte dann in Wehrheim/Taunus erstmals ein Vorstand gewählt werden. 
Im April 1983 fand die Vorstandssitzung des Weltverbandes in Mersch/Luxemburg statt. 1984 hatte sich die nationale CIOFF®-Sektion, nach dem die UdSSR die bereits zugesagte Durchführung der Tagung der internationalen CIOFF® kurzfristig absagen musste, bereit erklärt, diese Tagung in Schlitz durchzuführen. 67 Delegierte aus 34 Nationen waren bei der Veranstaltung vertreten. 

Bei der Jahrestagung des nationalen CIOFF® im September 1988 in Scheeßel fand anlässlich des 10-jährigen Bestehens eine Jubiläumsveranstaltung statt. Das Rahmenprogramm wurde von einigen Mitgliedsgruppen folkloristisch gestaltet. Alle Teilnehmer wurden kostenlos bei Familien untergebracht.

Ab 1990 gesamtdeutsch...

Nach dem Zusammenschluss der beiden deutschen Staaten gab es im Oktober 1990 erstmals eine gesamtdeutsche Tagung. Man war sich einig, dass die Satzung den neuen Gegebenheiten angepasst werden müsse. Zukünftig sollten alle Personen, die ein Amt im Weltverband innehaben, automatisch Vorstandsmitglieder der nationalen Sektion werden. Rosemarie Engel, langjährige Delegierte der DDR, wurde daher kommissarisch in den Vorstand berufen. Bei Inkrafttreten der neuen Satzung wurde auch die Gemeinnützigkeit beantragt, die 1993 erteilt wurde. 

Im Jahre 2001 nahmen Hans Joachim Wiesenmüller und Bernd Schäfer an einem Empfang bei Herrn Bundespräsident Rau teil. Die Mitglieder der deutschen Delegationen haben sich immer auf internationaler Ebene tatkräftig eingebracht und mitgearbeitet. Rosemarie Engel war von 1981 bis 2000 Mitglied der "Legal Commission" (Statutenkommission). Bernd Schäfer ist seit Gründung der Festival-Kommission 1989 bis heute Mitglied dieser Arbeitsgruppe und Herausgeber des CIOFF®-Festivalkalenders. Norbert Müller ist seit 1997 ebenfalls Mitglied der Festivalkommission, seit 2002 deren Vorsitzender und gehört somit auch dem Vorstand des Weltverbandes an. Susanne Kramer, Mitglied der Festivalkommission seit 2000, wurde auf der Tagung des Gesamteuropäischen Sektors in Leoben/Österreich im Jahr 2007 als dessen Vertreter gewählt. Auch sie gehört dem Vorstand des Weltverbandes an. 

Seit 2005 ist die CIOFF®-Sektion Deutschland kooperatives Mitglied des Deutschen Trachtenverbandes (DTV). Am 18.09. 2004 feierte die CIOFF®-Sektion Deutschland in Scheeßel ihr 25-jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum wurde auf die Gründung der CIOFF®-Sektion der damaligen Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1978 zurückgeführt. Auf der Jahrestagung in Schwalenberg im September 2005 wurde beschlossen, die erstemalige Teilnahme eines deutschen Delegierten an der internationalen CIOFF® Konferenz in 1973 in Zakopane/Polen, als endgültiges Gründungsdatum der CIOFF®-Sektion Deutschland anzunehmen.

 

Aufgaben

  Bogyiszlo Nepiegyüttes aus Ungarn/Bogyiszlo, Schlitzerländer Heimat- und Trachtenfest 2003

  La Reunion - Les Etincelles Panonnaises, Schlitzerländer Heimat- und Trachtenfest 2005; Foto: Beate Guder

Oftmals sieht man bei internationalen Trachtenfesten außer den Fahnen der teilnehmenden Gastgruppen auch eine weiße Fahne mit blauer Weltkugel und der Aufschrift "CIOFF®" wehen. Diese Fahne zeigt an, dass der Veranstalter der weltweiten CIOFF® angeschlossen ist und dadurch für eine gewisse Qualität der teilnehmenden Gruppen und des Festivals bürgt.

CIOFF® bewegt...

Er ist für traditionelle und populäre Kultur zuständig, aber der herausragende Aspekt ist die Folklore und die Völkerverständigung. Die Hauptaktivitäten zeigen sich in großen Musik- und Volkstanzfestivals. Der CIOFF® koordiniert jährlich über 300 Veranstaltungen und regelt den Austausch von Folkloregruppen mit mehr als 50.000 Amateuren. Er nimmt auch teil an zahlreichen UNESCO-Programmen mit Konferenzen und Ausstellungen teil und gibt das kulturelle Erbe weiter an Kinder und Jugendliche.

Zusammenarbeit mit der UNESCO

Am 29. September 2003 wurde von der Generalkonferenz der UNESCO das Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes verabschiedet. Die Bundesrepublik Deutschland beabsichtigt dieses Übereinkommen noch in 2012 zu ratifizieren. Sobald die Ratifizierung erfolgt ist, wird der CIOFF® Deutschland, der bereits seit 2009 auf diesem Gebiet Kontakt zur deutschen UNESCO Kommission hat, bei der Erstellung des deutschen Inventars mit einbringen. Am 6. Juni 2012 wurde der CIOFF® Weltverband als Nichtregierungsorganisation zur Beratung des Zwischenstaatlichen Ausschusses der UNESCO-Konvention zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes akkreditiert.

Alle 4 Jahre Welt-Folkloriada

Alle vier Jahre veranstaltet der CIOFF® die Welt-Folkloriada. Es ist das größte Festival dieser Art auf der Welt, vergleichbar mit den Olympischen Spielen, und wird mit über 2.500 Teilnehmern abgehalten. Jedes Mitgliedsland ist bestrebt, mit seinen besten und interessantesten Gruppen aufzuwarten. Es werden Volkstanz, Volkslied, Volksmusik, Volkstrachten und traditionelle Kunst dargeboten. Die Folkloriada gibt einen großen Querschnitt von jedem Kontinent wieder.

Publikationen

Jährlich erscheint weltweit ein "Festivalkalender", aus dem ersichtlich ist, wann und wo welche Feste in der CIOFF®-Welt stattfinden. Dieser CIOFF® Festivalkalender wird von Norbert Mueller, dem Vorsitzenden der CIOFF® Festivalskommission und von Wolfgang Denke Otterbein, dem Koordinator fuer den Kalender erstellt. Beide sind Mitglied von CIOFF® Deutschland. Darüber hinaus gibt es einen zweimal jährlich erscheinenden CIOFF®-Newsletter (in Englisch, Französisch und Spanisch) sowie Berichte zu verschiedenen Themen.

Über uns

  Neuseeland-Wellington - Te Whanganui-a-Tara Maori Culture Group, Schlitzerländer Heimat- und Trachtenfest 2005; Foto: Beate Guder

  SMU AL AZHAR aus Indonesien, Schlitzerländer Heimat- und Trachtenfest 2003; Foto: Beate Guder

Seit 1970 arbeitet der CIOFF® auf internationaler Ebene für die Bewahrung und länderübergreifende Verbreitung von traditioneller Kultur. Er fördert insbesondere das immaterielle überlieferte Erbe, das in Tänzen, Musik, Spielen, Sitten, Trachten und anderen Gebräuchen seinen Ausdruck findet.

Er unterstützt die Aktivitäten seiner Mitglieder und arbeitet mit nichtstaatlichen Organisationen zusammen, die auf Gebieten der Folklore und des kulturellen Erbes tätig sind.

Der CIOFF® dient mit seiner Arbeit der Völkerverständigung und dem Frieden.

Der CIOFF® ist unterteilt in sechs Sektoren (Nordamerika, Zentraleuropa, Südeuropa und Afrika, Lateinamerika, Asien und Ozeanien sowie Nordeuropa). Diese Sektoren sind in Nationale Sektionen aufgegliedert, von denen eine der CIOFF® Deutschland e. V. ist.

Unterkategorien